Heiner Janik Haus

Jugendbegegnungsstätte am Tower unter neuem Namen

“Leuchtturm” des Landkreises nach Altlandrat Heiner Janik benannt

Er war der Initiator, Ideengeber und unermüdliche Fürsprecher dessen, was heute als Leuchtturmprojekt des Landkreises in Sachen Jugendarbeit gilt: der Internationalen Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim.  Am 7. Juli erhielt die Einrichtung im Beisein von Janiks Ehefrau Gisela, seinem Sohn Patrick sowie zahlreicher Ehrengäste den Namen “Heiner Janik Haus”.

“Heiner Janik Haus” weiterlesen

Future Campus bietet jungen Geflüchteten Bildungschancen

Jugendbegegnungsstätte am Tower und Berufsschule München-Land starten gemeinsames Projekt

Oberschleißheim, 03.06.2016. In seiner Sitzung am 2. Juni hat der Jugendhilfeausschuss des Landkreises München ein Modellprojekt zur Beschulung von jungen Geflüchteten im Berufsschulalter beschlossen. Bei dem so genannten Future Campus handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Jugendbegegnungsstätte am Tower des Kreisjugendring München Land (JBS) und der Berufsschule München-Land. Ziel ist es, jungen Geflüchteten und später auch Jugendlichen mit speziellem Förderbedarf fit für Ausbildung und Beruf zu machen und sie darin zu unterstützen, ihr Recht auf Bildung und Teilhabe in der Gesellschaft wahrzunehmen.
“Future Campus bietet jungen Geflüchteten Bildungschancen” weiterlesen

Flüchtlingsarbeit in der JBS

Orientieren, Fokussieren, Qualifizieren

Der TalentCampus plus schafft Raum für Lebensperspektiven

Seit dem 23.11.2015 erhalten die jungen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge die in Containern auf unserem Gelände untergebracht sind, über den sogenannten „talentCAMPus plus“ ganztägig Angebote der Bildungsintegration. Mit insgesamt acht Unterrichtseinheiten täglich werden sie im Spracherwerb Deutsch sowie in kultureller und handwerklicher Bildung unterstützt.

“Flüchtlingsarbeit in der JBS” weiterlesen

Fortbildung Flüchtlingsarbeit

Sexualpädagogische Ansätze in der Arbeit mit jugendlichen Flüchtlinge

Der Umgang mit Sexualität und unterschiedlichen Wertesystemen ist ein bewegendes Thema in der aktuellen Arbeit mit jugendlichen Flüchtlingen.

Während sich diese im sexualisierten Alltag unserer Mehrheitsgesellschaft zurecht finden müssen, wissen Menschen in Deutschland oft wenig über die unterschiedlichen Grundorientierungen, Wert- und Moralvorstellungen. Pädagogische Fachkräfte bemühen sich um Ausgleich und Unterstützung und stoßen dabei teilweise selbst an ihre Grenzen.

“Fortbildung Flüchtlingsarbeit” weiterlesen

Ein Haus für Alle

Eine Woche lang arbeiteten Jugendliche der THW-Jugend Bayern und der Weiß-Kreuz-Jugend aus Südtirol mit dem Thema “Ein Haus für Alle”. Was braucht ein Mensch als Minimum, was sind unsere Wohnbedürfnisse, wie sieht mein Wunschhaus aus? Gibt es ein Recht auf ein Dach über dem Kopf? In verschiedenen workshops drehte es sich um die  Ursachen und Folgen von Flucht und Migration. Die Jugendlichen beschäftigten sich intensiv mit ihren eigenen Lebenswirklichkeiten und denen von jungen unbegleiteten Flüchtlingen. Enstanden sind zahlreiche Modelle zu Wunschhäusern und acht große Haus-Skulpturen, die in der JBS mit den bald dort lebenden jungen Flüchtlingen weiter bearbeitet werden können.

Expedition in fremde Lebenswelten

Unser viertägiges Projekt „Expedition in fremde Lebenswelten“ zielte auf eine intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung. Elf Jugendliche aus den der 9. Klassen der Ismaninger Realschule, begaben sich in Interviews und persönliche Gespräche mit Menschen, die in Deutschland Zuflucht gefunden haben, werteten Text- und Fotomaterialien aus und nahmen an einem Cross-media Workshop zur künstlerischen Aufarbeitung der Erfahrungen teil.

“Expedition in fremde Lebenswelten” weiterlesen

Unbegleitete Flüchtlinge

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf dem Gelände der JBS – unsere Bildungsangebote laufen regulär weiter.

Aufgrund der stark ansteigenden Flüchtlingszahlen wird der Landkreis München auf dem Gelände der Jugendbegegnungsstätte am Tower (JBS) Container errichten, in denen cirka 50 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Platz finden. Die JBS selbst wird nicht belegt. Unser Bildungsangebot ist von der Situation daher nicht betroffen und wird regulär weitergeführt. Weitere Informationen sind der Pressemitteilung des Kreisjugendring München-Land zu entnehmen. Pressemitteilung vom 4.9.2015

Internat. Berufsorientierung dt/pl – Teil 2

Vom 12. Juni bis 20. Juni findet die Rückbegegnung des zweiten Internationalen Berufsorientierungs-Projektes mit Polen statt.

Insgesamt ca. 40 Jugendliche aus Stettin/Polen und von der Berglwaldschule Oberschleißheim nehmen an dem, vom Kultusministerium und dem Bayerischen Kulturfonds unterstützten, Pilotprojektes an der JBS teil.

Von Montag bis Mittwoch besuchen die Jugendlichen verschiedene work-shops zur Berufsorientierung, am Mittwoch Abend zeigen sie die Ergebnisse ihrer Arbeit….