BELARUS – Trinationales Kunstprojekt

Trinationales Kunstprojekt

für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 22 Jahren
Dauer:  jeweils 7-10 Tage
Veranstaltungsort: Stettin, Maladzechna und JBS am Tower Oberschleißheim.
Finanzierung: Der Austausch wird finanziell unterstützt. Eigenanteil 450 Euro für beide Begegnungen incl. der Flüge
Ansprechpartnerin: Monika Stoll, Bildungsreferentin
Telefon: 089 / 121 14 67-23
Mail: m.stoll@jbs-am-tower.de
   

Belarus – das weiße Russland?
Belarus wird zwar oft als „der kleine Bruder Russlands“ bezeichnet, doch steckt schon im Namen eine geographische Abgrenzung. Er setzt sich aus dem Adjektiv bely / weiß, was im Mittelalter aber so viel wie westlich bedeutete, und rus, ein Hinweis auf skandinavisch-slawische Gebiete, zusammen.

Dennoch wird Weißrussland in den Medien häufig als “letzte Diktatur Europas” bezeichnet.
Viel hat sich in Weißrussland seit dem Ende der Sowjetunion nicht verändert. Es hat den Wandel hin zum Westen -trotz seines Namens- noch nicht mitgemacht. Belarus ist zum Westen hin nahezu abgeschottet.

Das wollen wir ändern! Es lohnt sich nämlich!

Belarus bietet einen wertvollen Einblick in ein authentisches postsowjetisches Land, das auch kulturell einiges zu bieten hat!

Trinationaler Kunstaustausch

Belarus / Polen / Deutschland

Zu drei Jahreszeiten…
In einem Jahr trefft ihr Euch insgesamt dreimal mit jugendlichen Künstler*innen aus Stettin (Polen) und Maladzechna (Weißrussland) zu verschiedenen Jahreszeiten (Herbst-, Oster- und Sommerferien) jeweils für eine Woche.

… in drei Ländern Europas unterwegs…
Jeder ist einmal Gastgeber und zweimal zu Gast in fremden Ateliers und lernt dort Kunst und Kultur kennen.

… mit drei künsterlischen Schwerpunkten…
Gemeinsam mit Jugendlichen aus einem Gymnasium in Stettin und einer staatlichen Musik- und Kunstschule in Maladzechna nehmt ihr an einem insgesamt dreiteiligen Workshop teil. Dabei erlebt ihr, was es heißt, als internationales Team gemeinsam künstlerisch zu arbeiten. Ganz nebenbei lernt ihr viel über europäische Vielfalt und Gemeinsamkeiten der Jugend- und Lebenskulturen.  

 

Aktuelle Termine