Ein Haus für Alle

Eine Woche lang arbeiteten Jugendliche der THW-Jugend Bayern und der Weiß-Kreuz-Jugend aus Südtirol mit dem Thema “Ein Haus für Alle”. Was braucht ein Mensch als Minimum, was sind unsere Wohnbedürfnisse, wie sieht mein Wunschhaus aus? Gibt es ein Recht auf ein Dach über dem Kopf? In verschiedenen workshops drehte es sich um die  Ursachen und Folgen von Flucht und Migration. Die Jugendlichen beschäftigten sich intensiv mit ihren eigenen Lebenswirklichkeiten und denen von jungen unbegleiteten Flüchtlingen. Enstanden sind zahlreiche Modelle zu Wunschhäusern und acht große Haus-Skulpturen, die in der JBS mit den bald dort lebenden jungen Flüchtlingen weiter bearbeitet werden können.